wie überwintere ich meinen Gartenteich?

 

Der Herbst zieht ins Land, die Tage werden almählich kürzer und die Nächte werden kälter. Ein guter Zeitpunkt, um beim Gartenteich mal nach dem rechten zu sehen und unsere guten Ratschläge in die Tat umzusetzen, damit auch Ihr Gartenteich den Winter schadlos übersteht.

Zunächst mal sollten Sie Laub und Blätter entfernen, und den Bodengrund vom Mulm befreien. Dies bewerkstelligt man am besten mit einem Cacher oder einem Naßsauger. Für größere/tiefere Teiche gibt es spezielle Mulmabsauger, die man auch ausleihen kann. Eventuell bietet auch Ihr Fachhändler (so wie aquarium-bach) diese Dienstleistung an. 
Es ist wichtig, daß eine kleine Schlammschicht am Boden verbleibt, für Frösche und Kleingetier. 
Den Teichrand (die Folie) sollten Sie eventuell mit einer Bürste von Algen befreien. 

Wuchernde Pflanzen sollten Sie zurückschneiden, und auslichten. Seerosen und Fische können sie ab einer Teichtiefe von mind. 80cm im Teich belassen. Ist Ihr Teich nicht so tief, dann raus damit und die Tiere in einer Wanne im Keller überwintern. Anleitung dazu finden Sie mit meiner Suchmaschine! 
Kleine Teiche [2 - 3 Meter) sollten mit Brettern, Reisig oder Strohmatten abgedeckt werden, bei den größeren Teichen ist dies egal. 
Man sollten anstatt dessen Eisfreihalter wie Teichheizer oder Membranpumpen an zentraler Stelle montieren. 

Die Teichpumpe können Sie den Winter über aus dem Teich nehmen, Sie wird nicht benötigt. Prüfen Sie die Funktion, und reinigen Sie die Pumpe bevor Sie sie an einem Gefriersicheren Ort den Winter über lagern. Unter einer Wassertemperatur von 10 Grad, sollten Sie die Fische nicht mehr Füttern. Die Tiere verfallen bei geringer Wassertemperatur in eine Art Winterschlaf und der Stoffwechsel funktioniert nicht mehr so gut wie bei höheren Temperaturen. Soweit die Vorbereitungen vor den Winter. Doch was, wenn der Winter gekommen ist, und der Teich zugefroren ist? Folgende Regeln unbedingt beachten! Ein zugefrorener Teich ist kein Spielplatz. Schlittschuhlaufen, oder begehen ist nicht nur wegen der Einbruchgefahr unratsam, sondern vielmehr wegen der Fische. Die reagieren sehr empfindlich auf Geräusche, und werden aus dem Winterschlaf gerissen, was für die Fische unter umständen tödlich enden kann. Daher sollten Sie jeden Lärm auf dem Eis vermeiden; nicht klopfen, keine Löcher ins Eis schlagen, und darauf achten, daß keine Dachlawinen auf/in den Teich fallen. Obacht auch beim Schneefräsen oder Schneeschaufeln. Nichts in den Teich schaufeln! Irgendwann ist der Winter wieder vorbei, das Frühjahr zeigt sich von seiner schönsten Seite, und wenn Sie unsere Tipps beherzigen tut das auch Ihr Teich für eine weitere schöne Gartenteich-Saison. 

Walter Bach, 11.03.2003